Dienstag, 24. November 2015

(Herbstliches) Kürbis-Curry



Hallo ihr Lieben ;)

Herbstzeit ist Kürbiszeit und ich bin mit dem Posten dieses Rezeptes eigentlich schon wieder viel zu spät dran. Aber irgendwie hab ich es nicht geschafft das Rezept in der wahrhaftigen Kürbishochzeit hochzuladen =(



Letztes Jahr gab es hier schon sehr  leckere Kürbis-Buscetta und es kommt zu Hause auch regelmäßig Kürbissuppe auf den Tisch. Jetzt war es mal Zeit für etwas Neues, daher habe ich mich in den letzten Wochen an verschiedenen Curry-Varianten probiert. Denn ich esse eigentlich sehr gerne Reis, habe nur irgendwie nie eine Beilage gefunden, die mich als Veggie so richtig überzeugt hätte. Als eine Freundin von mir im Sommer Curry gekocht hat war klar, sowas muss ich auch mal ausprobieren. Nach langem hin und her entstand dann dieses hier.

Ihr braucht (für zwei Personen):
200 g                    Blumenkohl
225 g                    Kürbis (z.B.: Hokkaido)
125 ml                  Sahne
Nach Belieben     Pfeffer, Salz, Currypulver

150 – 200 g          Reis

Natürlich kann man das Rezept auch in einer veganen Variante kochen. Dazu einfach die Sahne durch etwas Pflanzliches ersetzen.

So geht’s:
1.  Den Blumenkohl säubern und in kleine Röschen teilen.
2. Den Blumenkohl in etwa 1 l Wasser gar kochen. Darauf achten, dass der Blumenkohl noch sehr bissfest ist, da er nachher ja noch ein bisschen in der Curry-Soße nachziehen kann. Das dauert je nachdem wie groß ihr die Röschen macht 10-15 Minuten
3. Während an der Soße gewerkelt wird, kann der Reis schon mal gekocht werden. Hier einfach nach Packungsanweisung vorgehen.
In der Zwischenzeit den Kürbis in Würfel schneiden. Beim Hokkaido kann man die Schale mitessen, falls ein anderer Kürbis Verwendung findet, nur das Kürbisfleisch verwenden.
5. Die Kürbiswürfel in einer Pfanne mit ein wenig Öl und auf mittlerer Stufe anbraten, bis der Kürbis ebenfalls bissfest ist. Auch hier variiert die Zeit je nach Größe zwischen 15 und 20 Minuten.
6. Den Blumenkohl abgießen und in die Pfanne geben, das ganze kurz anbraten. Anschließend die Sahen hinzugeben.
7. Nun die Soße je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.

Die Currysoße mit dem Reis servieren.


Der Kürbis und der Blumenkohl machen das Gericht richtig schön herbstlich und leider ist die Kürbiszeit schon wieder so gut wie vorbei. Aber vielleicht findet ihr ja noch einen, oder ihr hebt euch das Rezept für nächstes Jahr auf ;)

Welches leckere Kürbisrezept kocht ihr denn am liebsten?

Lasst es euch schmecken ;)
Eure Fiona


Kommentare:

  1. Das hört sich super lecker an. Ich werde dieses Rezept bestimmt mal in der veganen Variante ausprobieren. Danke für dieses tole Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Lass es dir schmecken!

      Löschen
  2. yummy

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Rio, Amsterdam, Bangkok...

    AntwortenLöschen
  3. Mhh...das klingt sehr, sehr lecker und wird definitiv demnächst mal ausprobiert.
    Überhaupt hast du hier einen sehr, sehr schönen Blog :)

    LG,Merle
    http://wb-bird.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sehr lecker aus. Bei Currys kann ich einfach nicht widerstehen... *g*

    Zauberhafte Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen